Derby 2014: Porteños gegen Kuhglocken, Grenzstadt gegen Hauptstadt, das ewige Thurgauer Fussballduell!

Das Thurgauer Derby lockte. Kreuzlingen vs. Frauenfeld, ein echtes Prestige-Duell im Kanton. Beide Vereine konnten in den letzten Jahren nicht mehr an ihre besten Zeiten anknüpfen, doch es spricht viel dafür, dass die kommende Spielzeit wieder vermehrt den beiden Traditionsvereinen gehören wird. Es war klar, dass es lange nicht mehr die 850 Zuschauer aus der letzten Begegnung vom November 2011 werden würden. Mit schlussendlich 280 Zuschauern bei schönstem Wetter war die Kulisse dann aber doch etwas unter den Erwartungen.

Unterstützt wurden die Kantonshauptstädter von einer über 70-jährigen Anhängerin mit geschmücktem Fankoffer, Jeans-Gilet mit FCF-Aufnähern, FCF-Schals und einer riesigen Kuhglocke. Maria Hasler ist die noch letzte verbliebene Anhängerin aus den Frauenfelder Nationalliga-B-Zeiten Anfang der achtziger Jahre. Wie es sich für ein Derby gehört, waren auch einige Fussballtouristen vor Ort. Ein FCZ- und ein SC Brühl-Fan deckten sich nach der Partie mit reichlich FCK- und Porteños-Fanutensilien ein, beliebt waren unter anderem die noch fehlenden Grenzstadtkurier-Ausgaben und die Hafenareal-Postkarten aus der knappdaneben-Edition.

Schön auch das Transparent aus der Whiskykurve mit den abgewandelten Stadtlogos und dem Slogan „Die wahre Hauptstadt liegt am See“, eine gelungene Aktion. Weniger schön, dass man in dessen Reihen Leute gegen die Porteños aufhetzen muss, sobald sie das Hafenareal betreten. Der Schmerz muss tief sitzen, ziemlich unnötig.

Das Spiel gewann der FCK wie schon im Hinspiel mit 4:2, Spielberichte findet ihr an dieser Stelle. Damit steht die Bilanz der letzten Dekade bei 10 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen aus Sicht der Kreuzlinger! In der Tabelle wurden die Frauenfelder nun ebenfalls überholt, auch in der Schlussklassierung ist die Bilanz eindrücklich, seit mindestens 15 Jahren war der FCK am Ende der Saison nicht mehr hinter den Kantonshauptstädtern platziert. Eine gesunde Rivalität, welche das Salz in der Suppe der 2. Liga Interregional ist!

Vom Erfolg geblendet, die Kreuzlinger Porteños:

SCHWEIZ FUSSBALL 2. LIGA INTERREGIONAL DERBY

Foto: Mario Gaccioli, Kreuzlingen

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Derby 2014: Porteños gegen Kuhglocken, Grenzstadt gegen Hauptstadt, das ewige Thurgauer Fussballduell!

  1. ycavallin schreibt:

    Hat dies auf bodenseekickers rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s