Das geheime Stadtderby

Am Sonntag Morgen erreichten mich aufgeregte Mails von mir unbekannten Personen. FCK 1 hätte gegen Calcio 1 gewonnen, dazu verwackelte Bilder per Handy-Cam. Auf den bewegten Aufnahmen hätte ich nicht mal erkannt, ob da E-Junioren oder Aktive spielten, aber die Meldung stimmte. Das Spiel fand am Plausch-Hallenturnier der 2. Mannschaft in der Egelseehalle statt und war gleichzeitig dessen Finale. Die FCK-Spieler (getarnt als Il Mafiosi) gewannen gegen den AS Calcio (getarnt als PSG) nach Penaltyschiessen. Die Reihenfolge in der Stadt blieb gewahrt, alles blieb ruhig, selbst der einzige Pressemann verschlief – und ärgerte sich im Nachhinein.

hallenturnier-portenos

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das geheime Stadtderby

  1. Bruno Neidhart schreibt:

    Auch „ruhig“ lässt sich Fussball spielen! Es braucht dazu kein: „Hi-Ha-Ho – Calcio ist k.o.“! Oder ein „F-C-K – ha-ha-ha“! Wobei ich gar nichts gegen Fangesänge habe. Bringen Stimmung. Besonders bei Derbys. Sie untermalen ein Spiel, sollen jedoch nicht beleidigend daherkommen. Wo die textinhaltlichen Grenzen liegen, dürfte allerdings umstritten sein. Vielleicht – definiere ich mal, einfach dort, wo über die Gesänge gegenseitig nicht mehr gelacht oder sogar geschmunzelt werden kann, sollen sich doch nach einem Spiel die Fans gegenseitig noch in die Augen schauen können. Dann ist es sportlich. Schlechte Beispiele gibt es leider im Sport zuhauf – gerade auch im Fussball!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s